Casino-Gesellschaft Solingen

Die Gesellschaft

Die Casino-Gesellschaft stellt sich vor

Im Juni 2015 feiert die Casino-Gesellschaft zu Solingen ihr 175-jähriges Bestehen. Sie versteht sich - wie auch viele andere Casinogesellschaften, die im 19. Jahrhundert in zahlreichen Städten Deutschlands durch das aufstrebende Bürgertum gegründet wurden - als eine Vereinigung von Bürgern, die Geselligkeit pflegen und durch Veranstaltungen das kulturelle Leben der Stadt bereichern.

Als Zweck der Gesellschaft wurde in § 1 der Statuten festgeschrieben:

„Der Zweck der unter dem Namen „Casino“ hiermit gestifteten Gesellschaft ist: Beförderung anständiger, geselliger Freuden.“

Heute hat die Gesellschaft ca. 70 aktive Mitglieder, darunter überwiegend Unternehmer, Freiberufler sowie Personen des öffentlichen Lebens, leitende Angestellte und Beamte. Bekanntestes Mitglied ist wohl Altbundespräsident Walter Scheel.

Die Casino-Gesellschaft unterhält eigene Gesellschaftsräume (einen Saal, einen Thekenraum und zwei Kegelbahnen) im Hause der Commerzbank Solingen, Kasinostraße 2. Dort finden die meisten Veranstaltungen statt. Die Kegelbahnen werden durch drei aktive Untergesellschaften, aber auch zu offenen Kegelabenden genutzt.

Im Programm der Casino-Gesellschaft finden sich neben diversen kulturellen und geselligen Veranstaltungen traditionsgemäß jedes Jahr ein Jazzbrunch, ein Gänseessen, die Zöppkesmahlzeit-Nachfeier sowie am ersten Freitag jeden Monats ein Motivstammtisch.

Ein gesellschaftliches Highlight sind insbesondere die Neujahrsbälle der Gesellschaft, die seit dem Jahre 2008 wieder auf Schloss Burg stattfinden.

Zu allen Veranstaltungen, mit Ausnahme der zwei jährlichen Jahreshauptversammlungen, sind Gäste herzlich eingeladen.

Viel Interessantes und Wissenswertes aus der 175jährigen Geschichte der Casino-Gesellschaft finden Sie in der

Festschrift zum Jubiläum.

 

 

Kasinostraße 2 · 42651 Solingen

Kontakt · Impressum · Datenschutz